Fork & Fiddle

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fork & Fiddle
 

Fork & Fiddle spielen Lieder und Tänze aus Deutschland, Frankreich, Irland und Schweden, aus Israel und Amerika und Rumänien und Griechenland und - ja, also internationale Folkmusik. Und wenn es bei der Musik in den Beinen zuckt, dann darf natürlich sofort getanzt werden. Entweder nach Lust und Laune oder nach Walzer, Mazurka, Schottisch, Laridee, Bourrée, Polonaise, Polska, Hambo, Hopsa, Quadrille, An Dro, Polka, Gasse und, und, und. Aber keine Angst vor so vielen Tänzen, denn Folkstanz geht fast von alleine, und - das ist das Wunderbare dabei - es darf auch mal ein Schritt daneben gehen. Für das, was nicht von alleine geht, gibt es die Tumbling Teaspoons - die tanzen nicht nur vor, sondern helfen auch den unerfahrenen Tanzbeinen auf die Sprünge. Damit keine Müdigkeit aufkommt, gibt es zwischendurch zur Auflockerung was Gesungenes, und schon geht es in die nächste Tanzrunde.

Auftritte haben wir in und um Weimar, aber auch überall da, wo es sich ergibt - in Berlin oder Braunsdorf, in Erfurt oder Ebeleben, in Leipzig oder Legefeld, in Marburg oder Mötzelbach. Es kann aber auch in Greifswald, Frankfurt, Görlitz oder einfach nur in Eisenach oder Jena sein. Die Anlässe, zu denen wir auftreten, sind manchmal privat - Geburtstage, Hochzeiten oder Polterabende -, meistens aber öffentlich. Dann spielen wir zum Straßen-, Bücher-, Frühlings-, Herbst- oder Gemeindefest, zum Kongreß der Stotterer oder Festhaltetherapeuten, zum Zwiebel- oder Bienenmarkt, im Besetzten Haus oder beim Gottesdienst, bei der Volkssolidarität oder im Kinderhaus, beim Woodstock-Revival oder zur Anti-Nazi-Demo, mitten in der Fußgängerzone oder auf der Kulturinsel Einsiedel. Wichtig sind natürlich die Volkstanzabende in Weimar. Und schließlich haben wir uns bei mehreren Straßenmusiktourneen schon bis nach Rumänien, Luxemburg, Frankreich und in die Schweiz und die Niederlande treiben lassen.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü